Das Boxspringbett stellt sich vor

Sie wollen auch schlafen wie auf Wolken?

Dann entscheiden Sie sich für ein Boxspringbett. Der einzigartige Aufbau des Schlafsystems sorgt für ein unglaublich angenehmes Liegegefühl. Die richtigen Matratzen passen sich Ihrem Körper perfekt an und sorgen so für eine Entlastung der Wirbelsäule. Sagen Sie endlich „Tschüss“ zu Kopf- und Nackenschmerzen am Morgen. Doch warum ist das Boxspringbett so beliebt und woher kommt eigentlich der Name? Wir wollen Ihnen das Boxspringbett in diesem Artikel einmal genauer vorstellen und beantworten Ihnen diese und weitere Fragen. Denn nicht umsonst ist das Boxspringbett unser Favorit für ein gemütliches Schlafzimmer.

Das Boxspringbett: Von Nordamerika direkt in unser Schlafzimmer

Vor einigen Jahrzehnten suchten pfiffige Erfinder in Nordamerika nach einer Lösung, wie sie die Schlaf-Hygiene der Bevölkerung verbessern können. Zur damaligen Zeit lagen die Matratze häufig auf dem Boden, was schnell zu verdreckten Matratzen führte. Daher wurde ein Bettensystem erfunden, das aus zwei Matratzen bestand, die durch angebrachte Füße nicht mehr direkt auf dem kalten Boden auflagen, die Geburtsstunde des Boxspringbetts. Immer mehr Hotels und auch Kreuzfahrtschiffe erkannten das riesige Potential der unglaublich gemütlichen Betten und statteten ihre Hotelzimmer und Kabinen mit Boxspringbetten aus. Von dort aus hielt das Bettensystem mit den hervorragenden Schlafeigenschaften Einzug in die privaten Haushalte auf der ganzen Welt. Doch warum der Name? Übersetzt man die beiden Wörter „Box“ und „Spring“ ins Deutsche erhält man das Wort „Federkasten“, und genau das charakterisiert den typischen Unterbau des Boxspringbettes. Dieser ist nämlich einfach ausgedrückt eine Box mit einem stabilen Holzrahmen, in dem Federn integriert werden. Sie wollen mehr über den Aufbau eines Boxspringbettes wissen? Dann lesen Sie unbedingt weiter.

Wie ist ein Boxspringbett eigentlich aufgebaut?

Das Boxspringbett besteht typischerweise aus drei Elementen: der Federbox, der Matratze und dem Topper. Zusätzlich sorgen eine Varietät an Füßen und Kopfteilen für eine hohe Individualisierbarkeit. Das wichtigste Element dieses Bettensystem ist jedoch das Boxspring, die sogenannte Federbox, oder auch Federkasten genannt. Diese bildet mit einem stabilen Holzrahmen und mehreren Schichten Federn das Grundgerüst und bietet Stützkraft. Hierbei kann zwischen verschiedenen Härtegraden und Ausführungen gewählt werden. An der Unterseite der Box sind die Füße angebracht, durch den so entstehenden freien Raum unter dem Bett wird für optimale Zirkulation der Luft gesorgt. Auf der Federbox liegt die eigentliche Matratze des Boxspringbettes auf. Welche Matratze die richtige für Ihre Schlafbedürfnisse ist, finden Sie in unserem Kaufratgeber heraus. Grundsätzlich sorgen aber alle Matratzen für eine optimale Anpassung der Liegefläche an Ihren Körper und sorgen so für ein ergonomisches Liegen. Oben auf die Matratze können Sie wahlweise einen Topper legen, dieser macht den Unterschied zwischen einem amerikanischen und skandinavischen Boxspringbett aus. Das amerikanische Schlafsystem kommt oftmals ohne diese zusätzliche Matratzenauflage aus, während die einige Zentimeter dicke Auflage bei der skandinavischen Variante dazugehört. So sorgt sie für noch mehr Komfort und schützt die darunterliegende Matratze vor Verschmutzungen. Einfache Reinigung und temperaturausgleichende Funktionen machen den Topper so besonders.

Woran erkennt man ein gutes Boxspringbett?

Damit man nach dem Kauf seines Boxspringbettes keine bösen Überraschungen erlebt, sollte man noch während der Suche nach dem perfekten Schlafsystem einiges beachten. Besonders wichtig ist es, dass Sie ein echtes Boxspringbett erhalten. Unechte Boxspringbetten erkennen Sie daran, dass keine Federn im Unterbau, also der Federbox, verbaut sind. Lediglich ein leerer Holzkasten bildet dabei das Grundgerüst des Bettes. So kann nicht das berühmte Liegegefühl entstehen, da die notwendige Unterstützung durch die Federn fehlt. Achten Sie auch darauf, dass der Unterbau aus hochwertigem Holz gefertigt ist, so wird für die Langlebigkeit Ihres neuen Boxspringbettes gesorgt. Darüber hinaus sollte das Boxspringbett an Ihre Bedürfnisse anpassbar sein. Das heißt, Sie sollten die Möglichkeit haben die Matratzen-Kombination so zu wählen, dass diese perfekt auf Sie abgestimmt ist. Unser Tipp: Lassen Sie sich von den Einrichtungsprofis von Hesebeck beraten und nehmen Sie sich Zeit für ein ausgiebiges Probeliegen. So finden Sie garantiert das ideale Boxspringbett für Ihre Anforderungen.

Unser Boxspringbetten-Sortiment

Boxspringbetten in Henstedt-Ulzburg

Sie sind auf der Suche nach einem Boxspringbett in Henstedt-Ulzburg? Dann sind Sie beim Hesebeck Discount Profi genau richtig. Unsere Kunden kommen aus Bad Segeberg, Neumünster und Kaltenkirchen, um sich von unserer Ausstellung inspirieren und von unseren Einrichtungsprofis beraten zu lassen. Entdecken auch Sie unsere vielfältige Boxspringbetten-Welt und finden Sie das ideale Bettensystem, das perfekt zu Ihren Schlafgewohnheiten passt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Wissenswertes